Incom ist die Kommunikations-Plattform des Institut für Industrial Design - Hochschule Magdeburg-Stendal

In seiner Funktionalität auf die Lehre in gestalterischen Studiengängen zugeschnitten... Schnittstelle für die moderne Lehre

Stadtleben - Lebe deine Stadt

Magdeburg hat viel zu bieten, sowohl kulturell als auch gesellschaftlich. Das Problem liegt daher nicht an fehlen- dem Angebot, sondern an der Motivation der Bürger.
Im Zuge der Digitalisierung wird immer mehr auf On- lineshopping zurückgegriffen und auch der soziale Aus- tausch findet zunehmend online statt. Unser Ansatz besteht daher darin, den Bewohnern vor Augen zu füh- ren, wie wenig sie sich die Stadt bisher erschlossen ha- ben. Dies soll sie motivieren, unbekannte Gegenden zu erkunden, neue Wege zu gehen und dadurch die Stadt zu
beleben.

.

.

Konzept

Problemstellung

Man bewegt sie sich immer nur im gleichen Bereich und kennt gar nicht die gesamte Stadt.

Angestrebtes Ziel

Die Stadt soll erschlossen und ken- nengelernt werden. Dadurch wird die Stadt nicht nur bewusst erlebt sondern auch belebt.

Lösungsansatz

Man erarbeitet sich Stück für Stück die Stadt und vervollständigt seine personalisierte Map.

Durch den Live Überblick via App wird einem vor Augen geführt, wie klein der eigene Horizont ist und man wird in andere Bereiche der Stadt gelockt. Selbst nach einem Umzug in eine andere Stadt, lässt sich die Historie immer noch abrufen und Erinnerungen können geweckt werden.

.

.

Darstellung

2D wird zu 3D

Man startet mit einer planaren 2D Stadt und lässt sie in die Höhe wachsen, indem man die Stadt erlebt. Die Ge- bäudehöhe bildet die verbrachte Zeit vor Ort ab.

.

.

.

Bedienelemente

Die App besteht aus einem grauen, ruhigen Hintergrund, der nicht von den eigentlichen Informationen ablenkt. Hinzu kommen zwei Auszeichungsfarben, welche die beiden App-Bereiche voneinander separieren.

Wird ein Icon in der Menüleiste angetippt, so färbt es sich milchig ein und bestätigt dem Nutzer somit die Auswahl. Sind verbunden mit diesem Icon zusätzliche Einstellungsmöglichkeiten verfügbar, schiebt sich die Menüleiste nach oben und weitere Auswahlmöglichkeiten werden sichtbar.

Die App kann in die zwei Bereiche „Optionen“ und „Filter“ unterteilt werden. Hierbei sind die Optionen übergeordnet und die Filter befin- den sich in der Steuerungsleiste.

.

Startscreen

.

Historie

Mit einem Slider ist es möglich die Stadt über einen bisher erlebten Zeitraum wachsen zu sehen.

.

Freunde

Diese Option bietet die Möglichkeit den Wachstumsstand der Freund*innen mit dem eigenen Stand anzuschauen. Wo haben wir gemeinsam Zeit verbracht? Wo waren meine Freund*innen wo ich noch nicht war?

.

Straßen

Um eine besser Übersicht über die Routen zu bekommen, ist es möglich auch ein Straßen- und Wegenetz einzublenden.

.

Ansicht

Die 3D Perspektive auf die Stadt kann durch eine 2D Seitenansicht ausgetauscht werden.

.

Stadt verwalten oder hinzufügen

In diesem Menü können die bisherigen erlebten Städte verwaltet werden und es ist möglich eine neue Stadt hinzuzufügen.

.

.

.

Szenario

Fachgruppe

Master Interaktion Design

Art des Projekts

Studienarbeit im Masterstudium

Betreuung

Prof. Dominik Schumacher

Zugehöriger Workspace

MID: reliving Magdburg

Entstehungszeitraum

WiSe 20 / 21 – SoSe 21

zusätzliches Material