Incom ist die Kommunikations-Plattform des Institut für Industrial Design - Hochschule Magdeburg-Stendal

In seiner Funktionalität auf die Lehre in gestalterischen Studiengängen zugeschnitten... Schnittstelle für die moderne Lehre

Kalibrierautomat für Asphaltprüfgeräte / Mathias Franzke

Kalibrierautomat für Asphaltprüfgeräte / Mathias Franzke

Entwurf: Mathias Franzke
Betreuung: Prof. Jan Bäse
Projektpartner: HMP Magdeburger Prüfgerätebau GmbH
Wintersemester 2018/19

Seit über 30 Jahren entwickelt HMP in Magdeburg Prüftechnik, die für den Straßen-, Tief- und Eisenbahnbau international eingesetzt wird. Die Erfahrung, Kontinuität, Zuverlässigkeit und Innovation haben das Magdeburger mittelständische Familienunternehmen zu den internationalen Marktführern der Branche aufsteigen lassen. In der eigenen Fertigung sowie Entwicklungsabteilung wird eine Vielzahl an Prüftechnik nach zertifizierten Qualitätsstandards angefertigt. Im Produktportfolio wird unter anderem das HMP LFG – ein 10Kg-Fallgewichtsgerät angeboten. Mit diesem Prüfgerät wird die Verdichtungsqualität von Böden geprüft.

Um sichere Prüfeigenschaften gewährleisten zu können, bietet HMP im eigenen
Servicebereich die Kalibrierung solcher Messgeräte an. Bisher erfolgt die
Kalibrierung durch rein menschliche Arbeit, doch da der Kalibrier-Prozess aus sich ständig wiederholenden, kräftezehrenden Arbeitsschritten besteht, war es Aufgabe eine Vereinfachung dieses Prozesses zu Entwerfen und
Funktions-Konzepte für eine automatisierte oder teilautomatisierte Lösung im zeitgemäßen Design zu Erarbeiten. Zudem sollte das zu entwerfende Konzept die erheblichen Geräusche während der Kalibrierung von der Umgebung abschirmen.

In diesem Entwurf besteht die tragende Struktur des Automaten aus einem
mehrteiligem CNC-gefrästen Edelstahl-Träger, an welchem die übrigen Bauteile befestigt werden, das Gehäuse der teilautomatisierten Maschine besteht aus oberflächenveredeltem Blech. Um die Geräuschbelastung zu minimieren, ist das Gehäuse im Inneren mit Geräusch-Absorbern ausgekleidet.
Durch die Qualität der Materialien, der Verarbeitung, sowie klaren Formgebung sollen Eleganz und Präzision vermittelt werden.

Ein Projekt von

Fachgruppe

Master Engineering Design

Art des Projekts

Studienarbeit im Masterstudium

Betreuung

Prof. Jan Bäse

Entstehungszeitraum

Wintersemester 2018 / 2019

Keywords

Noch keine Kommentare