Incom ist die Kommunikations-Plattform des Institut für Industrial Design - Hochschule Magdeburg-Stendal

In seiner Funktionalität auf die Lehre in gestalterischen Studiengängen zugeschnitten... Schnittstelle für die moderne Lehre

Va piano Magdeburg

29.04.2019

I- Explore

Ia. Observe

Ib. Interview

II- Point of view

IIa- Storytelling

17.05.2019

Die Arbeit geht voran. Gestern haben Martin und ich lange telefoniert. Wir haben uns unsere Geschichten erzählt und der Zuhörer hat sich jeweils Notizen für Post'its gemacht. Zur Visualisierung haben wir uns auf dem kostenlosen Tool von Miro geeinigt. Martin hatte als erster der Vapiano Wuppertal sehr schnell auf den Board skizziert, so dass ich die erste Kommentare (die hatte ich schon von der Online-Session am Montag) anpinnen konnte. Die Kommentare zum Interview habe ich heute hinzugefügt.

Nach dem Telefonat habe ich noch den Vapiano Magdeburg skizziert, damit Martin noch seine Kommentare anpinnen kann.

IIb- Visualize: Floor Plan

und hier Mit Martins Notizen dazu.

IIc- Cluster

19.05.2019

neue effektive Onlinesession mit Martin. Unsere Kommentare haben wir nun geordnet (Pain points/gains points/surprises/needs) zusammengefasst und schon erste Erkenntnisse festgehalten. Eine richtige Gebrauchsanweisung fehlt bei Vapiano, vor allem, wenn man dort Neugast ist (man weiß nicht, wohin man gehen soll, und auch nicht, was man bestellen kann). Wir sind nicht überezeugt, dass die App diese Probleme löst... vor allem: darf man dann nur Vapiano-Gast werden, wenn man die App heruntergeladen hat?

Hier kann man unsere Arbeit von näher betrachten (Anmeldung erforderlich)

III- Create

IIIa- Opportunity Areas

15.06.2019

IIIb- HMW?

Zusatzerklärungen - hinzugefügt am 04.10.2019

Nach Gesprächen mit Martin haben wir uns entschieden, eine „neue“ App ; bzw Webseite für Vapiano zu entwickeln, die zwei verschiedene Aspekten beinhalten soll:

1. (Anne) eine einmalige Anmeldung auf der Webseite, die eine Übersicht der Bestellmöglichkeit, eine Übersicht des Bestellverlaufs (zum Beispiel auch durch eine Webcam) und  eine Verwaltung der Bestellung für den Tag bietet.

Somit soll der Kunde von dieser „Smartcart“ befreit werden (das Handy hat sowieso jeder dabei). Durchs das Einloggen ins Vapiano Wlan kommt man automatisch auf die Eingangs-Webseite des Restaurants und der Bestellprozess kann anfangen. Durch die Bestellungsverlauf-Funktion soll der Gast die Möglichkeit haben, am Tisch zu bleiben, das Livecooking per Webcam zu beobachten oder aufzustehen, wenn sein Essen gerade vorbereitet wird. Andere Funktionen wäre auch dankbar, wie das Zusammenfügen mehrere Bestellungen, damit sie Zeitgleich fertig werden.

Der nicht registriert Gast hat bei jeder Etape „die Chance“ isch registrieren zu lassen.

2. (Martin) eine Anmeldung in der App mit einer Kundenummer und Profil mit den gleichen Funktion wie 1. anbietet und zusätzlich eine Erinnerungsfunktion hat (Vegetarier, Glutenintolerant), Punktesammeln ermöglicht, die Zahlungsoptionen eingespeichert hat...

IV- Prototype

IVa- Mapping

IVb- Paper Prototyping

24.06.2019

IVc- Interactive Prototyping

14.07.2019

nun interactive Prototyping: Arbeit mit XD

Bildquellen: Chefkoch mit Mütze erstellt von ajipebriana - de.freepik.com

Pizza ausgeschnitten erstellt von macrovector_official - de.freepik.com

V- Feedback

04.10. Konsultation mit Henrik mit neuen Ideen und Impulse.

12.10. In dieser Woche habe ich angefangen die Wertvolle Tipps, bzw. unsere eigene Reflexion dazu in XD einzubauen.

- E-Mail Adresse  bei der Eingangsseite statt eine Nummer, die man sich nicht merken kann.

- die Interaktion netter gestalten, indem der Koch über eine Sprechblase zu den verschiedenen Aktionen einlädt, bzw. Tipss gibt.

- die Auswahl bei der Speisekarte, einfacher und selektiver zu gestalten, indem man die verschiedenen Möglichkeiten als Filter einbaut. Weitere Filter wie Zeit und Preis wurden zusätzlich eingebaut.

- ein Tages Highlight wird vom Koch selbst vorgeschlagen.

Was noch zu tun ist/wäre (Martin!):

Es musste nun bei der Seite „Meine Auswahl“ noch gefeilt werden: die Angaben zum Preis, Dauer der Bestellung, Zahlungsmöglichkeiten (Googlepay/Paypal/Karte/Bar) fehlen noch; sowie die Möglichkeit, die Bestellung fortzuführen, indem man einen vorgeschlagenen Wein, ein Salat, usw. hinzufügt.

Am Ende muss es noch die Möglichkeit geben die Informationen zu speichern, indem man sich registriert.

Ein Projekt von

Fachgruppe

Sonstige

Art des Projekts

Studienarbeit im Masterstudium

Zugehöriger Workspace

2019.2 CM2 - Designprozess

Entstehungszeitraum

Sommersemester 2019

Noch keine Kommentare